Ehre wem Ehre gebührt!

Neues von HONORIS

  HONORIS-Preisverleihung am 12.11.2016

Erstmals wird der HONORIS-Bürgerpreis in diesem Jahr nicht im Rahmen einer Sonntagsmatinée überreicht. Leider ist dem Preisträger aus gesundheitlichen Gründen die Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich. Somit hat die Jury entschieden die Überreichung des Bürgerpreises in einer Feierstunde mit einer diesmal nur kleinen Anzahl geladener Gäste am 12.11.2017 im Rettungszentrum Friedrichsfeld vorzunehmen. In 2017 wird wieder eine Matinée stattfinden.


  Erstmals drei HONORIS-Bürgerpreise vergeben 

          

25.10.2015. Bereits zum sechsten Mal wurde der HONORIS Bürgerpreis vergeben. Eine große Gästeschar, darunter zahlreiche Friedrichsfelder Vereinsvorsitze, Stadträtin Marianne Seitz, Landtagsabgeordneter Wolfgang Raufelder und viele bisherige HONORIS-Preisträger, wurden durch Dietmar Clysters freudig begrüßt. Mit Irene Steinmann wurde die Vorsitzende des Siedlervereins geehrt. Neben dieser Aufgabe engagierte sie sich jahrelang in der Nachbarschaftshilfe, als Bezirksbeirätin, sowie in der Lebenshilfe für behinderte Kinder. Darüber hinaus brachte sich die Trägerin der Landesehrennadel in verschiedenen Vereinen und Funktionen ein und kann dabei bis heute auf die Unterstützung ihres Ehemannes Günter zählen. Margot Henes wurde vom neuen HONORIS-Teammitglied Rüdiger Wolf für ihren jahrzehntelangen Einsatz als Kassiererin im Turnverein, als Schöffin und ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Friedrichsfelder Bücherei ausgezeichnet.  Für den dritten Preisträger hielt Jutta Preißendörfer die Laudatio. Erstmals wurde mit dem Förderverein der Stadtbücherei eine Gruppe geehrt, ohne deren Einsatz die Bücherei Mitte der 90er Jahre wohl geschlossen worden wäre. Mit dem Motto "Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus" dankte Kristin Hätterich stellvertretend für das freudestrahlende Team. Bei Sekt, Brezeln und Musik von Stephan Kraus-Vierling wurden noch viele Gespräche geführt. Ein Dank geht an alle finanziellen Unterstützer, ganz besonders an die VR Bank Rhein-Neckar, welche die Veranstaltung erneut als Hauptförderer ermöglichte.


► Friedrichsfeld -  Kandidatenmeldung 2016 gestartet!

26.10.2015: Um allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zur Meldung von Kandidaten für den HONORIS-Preis 2016 in Friedrichsfeld zu geben, ist dies über die Kontakt-Rubrik dieser Website ab sofort bis zum 30.Juni 2016 möglich. Das Friedrichsfelder HONORIS-Team freut sich über  jeden Vorschlag. Meldungen können für Einzelpersonen oder Gruppierungen aus allen gesellschaftlichen Bereichen erfolgen, es gibt keinerlei Beschränkungen. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen einer Sonntagsmatinée vorausscihtlich Ende Oktober 2016 um 11.00 Uhr im Vereinsheim des Friedrichsfelder Handharmonikavereins statt.
 

  Helfer hinter den Kulissen

Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) hat das Volunteers-Projekt Vol4You übernommen. Vol4You betreut und begleitet landesweit Volunteers, die sich bei Sportveranstaltungen engagieren, und rekrutiert für Veranstalter aus einem Pool Freiwillige für das eigene Event. Als Plattform soll es Volunteers und Sportveranstalter zusammenbringen und dadurch beiden Seiten einen Mehrwert bieten. Mit Vol4You will das LSV-Team die Begeisterung für den Sport und die freiwillige Arbeit bündeln und weiter fördern. Registrieren kann sich jeder, der Spaß an der freiwilligen Arbeit hat und gerne hinter die Kulissen von Sportveranstaltungen blicken möchte. Weitere Informationen zu Vol4You und die Registrierung finden Sie unter http://www.vol4you.de/.


  Christel & Walter Ries und IGF-Chef Klaus Seiler sind Preisträger 2014

          

In einer erneut kurzweiligen Sonntagsmatinée wurde der Friedrichsfelder HONORIS-Bürgerpreis des Jahres 2014 verliehen. Den passenden Rahmen dazu bot schon traditionell der Clubraum der Vereinigung der Handharmonikafreunde. Zahlreich waren die geladenen Gäste der Einladung des Jury-Teams gefolgt, beim Sektempfang kam gleich gute Laune auf. Somit war alles bereitet für eine würdige Preisverleihung. Mit Klaus Seiler, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Friedrichsfelder Vereine (IGF) wurde ein äußerst verdienter, langjährig ehrenamtlicher Funktionär ausgezeichnet, der u.a. 23 Jahre dem MGV Frohsinn vorstand und sich noch heute für weitere Belange in Friedrichsfeld erfolgreich engagiert. Wenngleich Christel Ries als Kirchenälteste der evangelischen Kirchengemeinde und ihr Mann Walter Ries beim FC Germania Friedrichsfeld ebenfalls das klassische Vereinsleben kennen, sieht man sie dennoch eher als Vertreter aus der Bevölkerung. Völlig frei von Debatten um Neid und Missgunst unterstützen sie nahezu jeden Verein im Ort sehr gerne. Der eigene Traktor spielt dabei eine entscheidende Rolle, weshalb Walter Ries zusagte, diesen weiter in Schuss zu halten. Das HONORIS-Team gratuliert den Preisträgern recht herzlich und wünscht weiterhin viel Freude und Spaß im Ehrenamt.


  HONORIS Bürgerpreis 2013 für Ruth Lieske und Lothar Maurer

              

Die diesjährige Preisverleihung im Vereinsheim der Friedrichsfelder Handharmonikafreunde stand unter dem Motto „Stille Helfer“. Mit Ruth Lieske und Lothar Maurer wurden zwei jahrzehntelang aktive Ehrenamtliche ausgezeichnet, die ihre Arbeit zumeist im Hintergrund und ohne viel Aufheben um die eigene Person machen. Unter Anwesenheit von Handballnationalspieler Uwe Gensheimer, zugleich erster Honoris-Preisträger im Jahr 2010, applaudierten rund einhundert geladene Gäste den strahlenden Gewinnern. Dank der freundlichen Unterstützung durch die VR Bank Rhein-Neckar konnte die Sonntagsmatinée einmal mehr in würdigem Rahmen mit Sekt, Brezeln und  musikalischer Umrahmung durchgeführt werden. Florian Beck und Mathias Kaminski vertraten die Bank und gratulierten der Honoris-Jury zu einer erfolgreichen Veranstaltung. Ludwig Mühlbauer beglückwünschte seinen Vorgänger Lothar Maurer als Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins sehr herzlich und wertet die Auszeichnung auch als positives Zeichen für den rührigen Verein. Ruth Lieske engagiert sich stark im Seniorentreff und ist u.a. ortsbekannt durch die musikalischen Beiträge auf zahlreichen Veranstaltungen im Stadtteil Friedrichsfeld.


HONORIS überraschte Turnverein beim Frühlingsball
 
04.05.2013:  In der festlich geschmückten Vereinshalle hatte der TV 1892 Friedrichsfeld wieder einmal zum beliebten Frühlingsball geladen. Dabei gab es für den Turnverein ein Geschenk der HONORIS-Initiative. Stefan Zyprian und Mathias Baier vom Honoris-Bürgerpreis Komitee hatten insgesamt 15 Karten, gestiftet vom Europa Park Rust, dabei. Der Park ist einer der Unterstützer der Honoris-Initiative und stellte wieder einmal diese Karten zur Verfügung. Sie sollen für die jungen ehrenamtlichen Helfer verwendet werden, die sich in diesem Jahr im Turnverein für das Internationale Deutsche Turnfest engagieren. Stellvertretend für alle erhielt Turnabteilungsleiterin Nadine Stürmer die erste Karte. „Junges Engagement zu fördern ist eine Zukunftsaufgabe“, so Zyprian und Mathias Baier ergänzte „dass der Turnverein durch die Betreuung von 250 Turnfestteilnehmern auch über die Region den Stadtteil Friedrichsfeld hinausstrahlen lässt“.
 
 

HONORIS-Bürgerpreis an
      Claudia Schwabe überreicht
 
02.12.2012: Im feierlichen Rahmen des Adventsliedersingens „Macht hoch die Tür“ in der Johannes-Calvin-Kirche überreichte das HONORIS-Team Friedrichsfeld nachträglich den Denk-mal-Stein an Claudia Schwabe.  Bei der Verleihung im Oktober konnte sie nicht anwesend sein, so dass sie jetzt ihre Ehrung erhielt. Die Laudatio für die Kantorin e.h. hielten Christine Brümmer und Stefan Zyprian. Sie bezeichneten Claudia Schwabe dabei als Friedrichsfelder Original mit Musik im Blut. Welche Gelegenheit hätte da besser gepasst als im Rahmen eines Konzertes. Freudestrahlend nahm die Geehrte den Bürgerpreis und lang anhaltenden Applaus im vollbesetzten Gotteshaus entgegen. Ein wunderbarer Konzertabend krönte die Auszeichnung.
 

                   
 ►  Claudia Schwabe und Helmut Getrost sind die Preisträger 2012

14.10.2012: Bereits zum dritten Mal wurden zwei weitere verdiente Friedrichsfelder Persönlichkeiten mit dem HONORIS-Bürgerpreis ausgezeichnet. In den schmucken Räumen der  Vereinigung der Handharmonikafreunde Friedrichsfeld hatte sich das "Who is Who" des Stadtteils im Mannheimer Süden zahlreich eingefunden. Mit Spannung wurde die Bekanntgabe der neuen Preisträger erwartet. Nach einem Appell des Initiators Stefan Zyprian jungen Menschen das Ehrenamt schmackhaft zu machen durch emotionale Anreize und politische Rahmenbedingungen lüftete Jury-Mitglied Dietmar Clysters das erste Geheimnis. Mit Claudia Schwabe wurde eine musisch orientierte Persönlichkeit ausgezeichnet, die über Generationen hinweg außergewöhnlichen Einsatz u.a. als Chorleiterin sowie Lehrerin zahlreicher Flötengruppen zeigt. Von ihrem Engagement profitiert in besonderer Weise die evangelische Kirchengemeinde in Gottesdiensten und bei Veranstaltungen. Leider konnte Sie an der Sonntagsmatinée nicht persönlich anwesend sein, so dass die Übergabe des "Denk-mal-Steins" in der Adventszeit nachgeholt wird. Beim zweiten geehrten HONORIS-Preisträger handelt es sich um Helmut Getrost, den Ehrenvorsitzenden des TV 1892 Friedrichsfeld. Über viele Jahrzehnte führte er in verantwortlicher Funktion den größten Verein des Mannheimer Vorortes. Bereits mit zahlreichen Ehren ausgezeichnet gab er Laudator Mathias Baier zu verstehen, dass er entgegen seines selbst gesetzten Prinzipes doch noch eine weitere Ehrung annimmt. Mit besonderer Freude nahmen dies die engagierten Macher des HONORIS-Bürgerpreis-Teams zur Kenntnis und waren sich mit den geladenen Gästen einig: "Ehre wem Ehre gebührt!".  Die kurzweilige Veranstaltung wurde musikalisch begleitet von Tamara Pusch, die mit starker Stimme viele neue Anhänger fand. Ein besonderer Dank ging an die Unterstützer Sparkasse Rhein-Neckar-Nord, Digital Dias, Virtual Act, Opel Clysters, szkontakt und Getränke Hindeberger.
 

                   Gruppenbild mit Preisträger u. Unterstützer
 

►  HONORIS-Team würdigt Engagement der Pfadfinder 
 
19.12.2011: Anläßlich des 60.Stammesjubiläums erhielten die Friedrichsfelder Pfadfinder für deren gesellschaftliches Engagement eine besondere Anerkennung in Form von Tagespässen für den Europapark Rust. "Jeden Tag die Welt ein bisschen besser machen", lautet das Motto der Pfadfinder-Leiter, die für Ihre vielfältigen Aktivitäten diese Überrraschung als Dank und Anerkennung erhielten. 
 


 
 ►  Friedrichsfeld: Preisträger 2011 stehen fest 
 
23.10.2011: Das HONORIS-Team in Friedrichsfeld veranstaltete erneut im schmucken Vereinsheim der Handharmonikafreunde die Preisverleihung des Bürgerpreises im Mannheimer Stadtteil. Über 80 geladene Gäste gratulierten im Rahmen einer Sonntagsmatinée den Preisträgern Marita Bojanowski und Dieter Baier zu ihrer verdienten Wahl. Beide sind in Friedrichsfeld seit Jahrzehnten stark verwurzelt und engagieren sich selbstlos in mehreren Vereinen und Institutionen. Das HONORIS-Team dankt nochmals allen Unterstützern, insbesondere der Sparkasse Rhein-Neckar Nord. 
 


Friedrichsfeld:  Erstmals Bürgerpreis vergeben

10.10.2010: Ausnahmehandballer Uwe Gensheimer und der seit Jahrzehnten voll im Vereinsleben des Stadtteils verwurzelte Arthur Brümmer sind die Träger des Bürgerpreises, der jetzt erstmals in Friedrichsfeld vergeben worden ist. Die Gäste hieß Christine Brümmer im Vereinsheim der Handharmonikafreunde willkommen; sie gehört zum siebenköpfigen „Honoris“ Friedrichsfeld-Team, welches sich vor etwa einem halben Jahr zusammengetan hat, um einen Preis für Friedrichsfeld zu schaffen. Die Mitglieder dieser Gruppe repräsentieren sechs Ortsvereine und acht überregionale Verbände. „Honoris“ in Friedrichsfeld – das sind Stefan Zyprian, Dietmar Clysters, Christine Brümmer, Jutta Preißendörfer, Matthias Baier, Reiner Rohr und Wolfgang Sieber.   
 



Zum Seitenanfang